Schau dir aktuelle Videos auf Instagram oder Facebook an.

Benjamin Schmitter
Anne Rinck
Punto Clave


Benjamin Schmitter

Mit Punto Clave startet Benjamin Schmitter ein neues Projekt, in dem er viele seiner Leidenschaften vereint. In erster Linie ist Benni ein Didaktiker. Während seiner ganzen Jugend sammelte er Erfahrungen als Nachhilfe- und Klavierlehrer, während er im Kunstradverein SportlerInnen mittrainierte. Sport und Bewegung waren ihm immer wichtig und so ging Benni auch zum Kunstturnen, Badminton, DLRG, Skaten, Taekwondo, Kajakfahren, Mountainbiken, Bouldern, Yoga, Acro Yoga... und vielem mehr. Mit 17 Jahren gründete er seinen ersten Gospelchor am St.-Bernhard-Gymnasium in Schiefbahn. Nachdem er ein Jahr beim Landesverband der Musikschulen in NRW mitarbeitete, begann er sein Lehramt-Musikstudium in Dortmund. Während seines Studiums übernahm er die Leitung von Musikschul- und Kirchenchören in Leichlingen, Dortmund, Hattingen, Ratingen, Wetter und vertrat namenhafte ChorleiterInnen wie Angelika Rehaag, Bettina Knorrek und Michael Dücker. Er probte mit Bands und Solisten und neben dem Organisieren, Durchführen und Moderieren von vielen Chorwochenenden, Gottesdiensten, Konzerten und Workshops als Chorleiter und Pianist, begann Benni für das Bildungswerk für Theater und Kultur und den Verband Deutscher Freilichtbühnen zu arbeiten. Dort gestaltete er Gesangsworkshops und begleitete Musicalproduktionen als Gesangslehrer.

Kurz vor dem Abschluss seines Masters, beendete Benni sein Studium - sowohl aus ideologischen, als auch aus gesundheitlichen Gründen. Auch die Chorarbeit beendete er nach und nach, während er eine Tätigkeit als IT-Consultant und Anwendungsentwickler begann. In seiner Freizeit hatte sich Benni viele Jahre mit der Entwicklung von Computerspielen beschäftigt und so konnte er schnell zur Schulung von Redakteuren und Entwicklern eingesetzt werden.

Andere Dinge wollten erkundet werden und so bereitete er sich auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie vor, begann mit dem Schreiben einiger Romane, einem Kochbuch, einer Klavierschule und eines neuen Klavieralbums. Nach einigen steinigen Wegen im Privatleben erfüllte er sich einen Traum und besuchte einen Contemporary-Tanzkurs. Durch Zufall landete er in der Tanzschule auch in einem Salsakurs und lernte seine neue Tanzpartnerin Sonja Riesenbeck kennen. Sein Trainer Thomas Knof bot ihm nach zwei Monaten eine Ausbildung zum Salsatrainer an, damit er seine Kurse in Osnabrück übernehmen könnte. In Bremen lernte Benni Alexander Martens kennen, den er mehrfach in seinem Unterricht vertrat und der ihn fortan ausbildete zum Master Instructor für Salsa und Bachata ausbildete. Währenddessen und bis heute bildet sich Benni intensiv weiter und nimmt Unterricht oder hat Lehrvideos gekauft und studiert. So konnte er von namenhaften Tänzer:innen wie Oliver Pineda, Antonio und Jasmina Berardi, Karen und Ricardo, Pablito Stellato, Adolfo Indacochea, Amneris Martinez, Gigi Bianco und vielen anderen lernen (Festivals sind hier explizit nicht einbezogen). Neben weiteren Fortbildungen und Tanzschulkursen in Deutschland und Italien, ist es insbesondere der musikalische Hintergrund, der Benni einen besonderen Zugang zum Tanzen ermöglicht. Bereits seine Chöre durften Rhythmusübungen klatschen und singen, bei denen sie typische Rhythmen der Salsamusik kombinierten. Während der Chorarbeit und des Studiums beschäftigte sich Benni mit der afroamerikanischen und der afrokubanischen Musiktheorie und -kultur. Daher verwundert es nicht, dass er in seinen Kursen viel Wert auf Musikalität und die Freude am gemeinsamen Lernen, Tanzen und Feiern legt.


Anne Rinck

Wir freuen uns sehr, dass Anne ein Teil von Punto Clave geworden ist und unser Tanzangebot mit so viel Leidenschaft und Hingabe erweitert.

Anne ist hauptberuflich Medizinstudentin, aber von Kindesbeinen an sind Tanz und Musik ein wichtiges Element in ihrem Leben, das nicht zuletzt durch ihre tanzbegeisterten Eltern gefördert wurde. Angefangen mit Ballett, folgten als Teenie die Tanzabzeichen in Standard und Latein sowie eine kurze Trainingsphase in einer Lateinformation. Ein halbes Jahr in der Dominikanischen Republik hat ihre Liebe zu Bachata und Salsa geweckt: seit 2018 genießt sie die Salsa-Szene in Münster, hat zunächst bei diversen lokalen Tanzlehrer:innen gelernt, wurde und wird seit Anfang 2020 bei Punto Clave als Tanzlehrerin ausgebildet und hat die gesamte Corona-Zeit intensiv dem Solo-Tanz gewidmet. Durch Onlineangebote konnte sie Unterricht bei Stars wie den Berardis, Pablito Stellato, Adolfo Indacochea und Tania Cannarsa, Ezgi Zaman, Sara Panero und derzeit insbesondere Brenda Liew nehmen.

Anne experimentiert gerne beim Tanzen und fühlt sich in vielen Stilen wohl. Damit unterstützt sie unsere Philosophie, nach der wir die Vielfalt der bunten Salsamusik genießen und vermitteln. Darüber hinaus ergänzt Sie Punto Clave mit ihrem großen Lady-Styling-Repertoire. Dazu gehören sowohl sexy und figurbetonende Bewegungen als auch energievolle und spielerische Elemente.

Anne hatte 2018 einen eigenen Verein gegründet, der ein soziales Projekt zur Verbesserung von Bildungschancen und medizinischer Versorgung in der Nähe von Santo Domingo unterstützt hat. Durch ihre Liebe zu der Kultur, der Musik und durch ihre Spanisch-Kenntnisse sind euch Insiderwissen, Fun Facts und ein gutes Verständnis der Songs garantiert.

Nicht nur in unserer Gesellschaft, auch im Tanz ist Sexismus ein Thema, das ihr am Herzen liegt. Wenngleich sie meist einen femininen Stil tanzt, heißt sie im Unterricht alle Gender willkommen und jede:r kann sich frei entfalten. Im Zusammenhang mit Tänzen, die viel mit Expression von Sexualität zu tun haben können, befasst sich Anne - als Frau – mit Themen wie Sicherheit, klaren Grenzen und Empowerment.


Punto Clave

Doch wofür steht eigentlich der Begriff "Punto Clave"?

Der Begriff "Clave" bedeutet Schlüssel und bezeichnet in der Salsamusik einen grundlegenden Rhythmus, der sich bereits in den afrikanischen Ursprüngen wiederfinden lässt. Als Liebhaber der Musiktheorie faszinierte Benni die Clave seit Jahren. Daher findet sich auch der Rhythmus der 2-3-Clave im Logo als Herzschlag wieder.

"Punto Clave" bedeutet hingegen Schlüsselpunkt, bzw. Knackpunkt. Damit betont Benni den didaktischen Schwerpunkt seiner Arbeit. Er versteht es, komplexe Sachverhalte runterzubrechen und die wesentlichen Informationen/Schlüsselpunkte zu vermitteln.

Punto Clave verbindet die abstrakt-logischen Figuren und Bewegungen mit dem freien, emotionalen, tänzerischen Ausdruck. Salsa ist für das Herz und den Kopf gleichermaßen - man kann die Clave fühlen und verstehen.